Die Chance auf eine selbstbestimmte Zukunft

Quinoa hat sich zum Ziel gesetzt, dass all ihre SchülerInnen die Chance auf eine selbstbestimmte Zukunft wahrnehmen können. Hoch qualifizierte Lehrkräfte arbeiten gemeinsam mit den SchülerInnen darauf hin, dass jede und jeder nach der 10. Klasse einen Ausbildungs- oder Gymnasialplatz hat.

Die Bildungs- und Berufsorientierung ist zentrale Aufgabe der Schule - Quinoa bietet diese ab der
7. Klasse an. In dieser Zeit findet bereits ein betrieblicher Erstkontakt in Kleingruppen statt, der SchülerInnen anhand eigener Fragestellungen einen ersten konkreten Einblick in die Arbeitswelt bietet. In der 8. Klasse folgt ein Schnupperpraktikum, in der 9. Klasse ein längeres Betriebspraktikum und in der 10. Klasse schließlich ein intensives Bewerbungstraining. Neben den üblichen ein bis drei Wochen pro Schuljahr, die für Praktika zur Verfügung stehen, strebt die Quinoa-Schule über das Jahr hindurch fortlaufende Berufserfahrung an jeweils einem Nachmittag pro Woche an. Auf diese Weise ist es möglich, fortlaufend pro Jahr zwei handwerkliche/ technische Betriebe oder soziale/ administrative Einrichtungen kennenzulernen. Dabei legt die Schule besonderen Wert auf Service-Learning, auch um das Gespür der Jugendlichen für ihren unmittelbaren gesellschaftlichen Kontext zu schärfen.

Bis zu vier Jahre nach der 10. Klasse werden sich unsere SchülerInnen außerdem in regelmäßigen und größer werdenden Abständen in Bezugsgruppen treffen, die von Mentoren begleitet werden.